Schlagwort: Wertschätzung

Freundschaften im Netz die unbezahlbar sind

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

über Freundschaften, und ganz besonders über Freundschaften im Netz, die so denke ich zu mind. 75 Prozent nur rein virtuell stattfinden, wird unendlich viel geschrieben!

Es sind bereits hunderte von Bildern im Internet veröffentlicht worden! Unzählige Meinungen und Gedankenansätze wurden auf verschiedenste Weise kund getan. Man hat das Gefühl, sich schon gar nicht mehr darüber äußern zu dürfen bzw. zu können!

Alleine schon aus dem Grund, dass es Vieles immer wieder anzuschauen und zu lesen gibt. Eingefahrenen Meinungen, tausende Male bejubelt und geliket.

Meiner Meinung nach kann man ein gute, sprich ehrliche virtuelle Freundschaft mehr als „nur“ feiern anhand der Jahreszahlen, die sie bereits andauert. Mir bedeutet die gegenseitige Wertschätzung sehr, sehr viel. Ich bin stolz, dass ein Teil meiner langjährigen Weggefährten, die echte Freunde geworden sind, mir gestattet haben, meine Wertschätzung öffentlich präsentieren zu dürfen.

Ich habe in den mittlerweile stolzen sechsundzwanzig (26) Jahren, die ich jetzt im Internet unterwegs bin, wirklich rund um den Erdball auf allen Kontinenten ganz tolle Menschen kennenlernen dürfen. Menschen aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen, aller Hautfarben und Religionen , die ich ganz sicher nie mehr missen möchte! Einige davon begleiten mich bereits seit mehr als 20 Jahren in der virtuellen Welt.

Worauf ich ganz ganz besonders stolz bin, sind die User, die mich weltweit bei meinen FriedensInitiativen unterstützen.

Um zumindest dem Teil dieser Menschen, die es erlauben!, meine ganz persönliche Wertschätzung öffentlich zollen zu dürfen, werde ich diese besonderen Freunde nach und nach hier vorstellen.

Einige von diesen Menschen durfte ich sogar privat kennenlernen! Mit anderen telefoniere ich sehr regelmäßig! Miteinander zu sprechen bedeutet mir unendlich viel. Es ist in meinen Augen ein ganz besondere Form der Wertschätzung!

Alleine schon durch dieses Vertrauen die Telefonnummer preis geben zu können und sie in guten Händen zu wissen.

Das jedoch lohnt sich, wie mir einige immer wieder voller Freunde bestätigen.

Warum dem so ist, das bleibt ein wohl behütetes Geheimnis unter Freunden.

Diese Freundschaften basieren alle auf grundsätzlichen Übereinstimmungen in der Weltansicht und dem Gedankengut, sprich friedlichem Umgang miteinander unter Berücksichtigung der Regeln des Anstandes und der guten Sitten.

Und hoch oben über alle dem steht der

gegenseitige Respekt!

Darüber hinaus sind diese Freundschaften dadurch gekennzeichnet, dass mir diese besonderen Freunde offen ins Gesicht sagen, wenn etwas mal nicht stimmt! Und mich hinter meinem Rücken verteidigen, worauf ich ganz besonders stolz bin. Umgekehrt ist es natürlich genauso.

Es gibt eben wirklich solche ganz besonderen Freundschaften, die sich anfühlen, darstellen und verlaufen, wie Liebe mit Verstand! Die für immer und ewig Freundschaften bleiben werden, da sie durch nichts und niemanden zu erschüttern sind.

Menschen, die auch in der virtuellen/digitalen Welt den Anstand und die guten Sitten zu wahren wissen, sind eine echte Bereicherung für den Lebensalltag.

Freundschaften im Netz mit ganz viel Herz sind selten, aber es gibt sie!

Und sie halten ein Leben lang.

Ich wünsche uns allen von Herzen gerne eine einen erfolgreichen Tag mit vielen freundschaftlichen Begegnungen, auch in der virtuellen Welt, wo zunehmend ein rauherer Ton herrscht, was mir sehr zu denken gibt

Euer „alter Mann“

Werner Heus

Den inneren Schweinehund besiegen ist …

Liebe leserinnen, liebe Leser,

 

am 7. Dezember 2019 bin ich über meine persönlichen sieben Brücken gegangen. Das, was man gemeinhin „seinen inneren Schweinehund besiegen“ nennt, habe ich auch gleich mit erledigt.

An diesem 7. Dezember bin ich zum ersten Mal zur Uelzer Tafel gegangen. Mit einem mehr als mulmigen Gefühl im Bauch hatte ich mich auf den Weg gemacht. Da ich wusste, dass man gegen 13:00 Uhr „da“ sein sollte und ich noch nie im Leben irgendwo zu spät gekommen bin, hatte ich mich rechtzeitig auf den Weg gemacht.

Gegen 12:45 Uhr bin ich an der Ausgabestelle angekommen. Dort befanden sich bereits ca. 15 Personen. Da ich keinerlei Berührungsängste kenne, gesellte ich mich zu einer Gruppe dazu und stellte mich vor. Alle „dummen“ Gedanken, die ich mir vorher gemacht hatte, z.B.: „komisch“ angeschaut zu werden, waren ruckzuck wie weggeblasen.

Erst als dann auch für mich die Ausgabe startete, war ich wieder ein wenig beklommen. Mein gesamtes vorheriges Leben lang, war ich es der anderen Menschen in allen möglichen Bereichen des Lebens geholfen hatte. Nun war ich auf einmal selbst ein „Bedürftiger„.

Gestern war ich bereits zum dritten Mal bei der Uelzer Tafel.

Als kleines Zeichen meines Dankes habe ich für die Mitarbeiter der Tafel ein kleines Gedicht geschrieben. Leider, leider war am gestrigen 21. Dezember in der Ausgabestelle derart viel los, das keine Zeit blieb, um es vorzutragen. Aber ich habe es in eine selbst gestaltete Dankurkunde eingefügt, ausgedruckt und in einen Rahmen eingebracht, welcher sich sowohl aufhängen, als auch aufstellen lässt.

Um Euch mal ein Beispiel zu zeigen, was ich persönlich unter Wertschätzung verstehe, stelle ich es Euch heute hier vor:

Vom Bohldamm von der Tafel, da komme ich her,
schaut mal, meine Taschen sind nicht mehr leer!
Nährstoffreiche Kost aus Kisten und Regalen,
ich brauchte nur eine kleine Schutzgebühr bezahlen.

Ein Rauschebart mit Brille steht vorn an der Tür
und organisiert den Ablauf mit feinem Gespür!
Und drinnen die vielen, vielen fleißigen Helferlein,
ganz sicher, das müssen alles wahre Engel sein!

Sie fragen höflich und helfen mit einem Strahlen,
dass ist mit keinem Geld der Welt zu bezahlen!
Und obendrein noch, haben sie hier und dort,
für jeden Bedürftigen ein freundliches Wort.

Ich sag nur, Leute, hört auf mit dem Geschwafel,
wünscht Glück & Gesundheit allen Mitarbeitern der Tafel.
Im Namen aller Bedürftigen, sage ich herzlichen Dank,
bitte bleibt uns gewogen & werdet bitte nicht krank!

Es ist nur eine kleine Geste gewesen, aber die Mitarbeiter der Tafel haben sich sehr gefreut.

Für mich selbst habe ich etwas sehr, sehr Wichtiges in den letzten vierzehn Tagen gelernt! Ich habe gelernt, Hilfe annehmen zu können.

Und wisst Ihr was?

Ich bin auch schon irgendwie ein bisschen stolz auf mich darüber berichten zu können. Warum ich bedürftig bin, schreibe ich Euch vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt einmal.

 

Da viele Leser bereits heute in den Weihnachtsurlaub fahren, möchte ich Euch folgendes mit auf den Weg geben:

Ich wünsche Euch von Herzen gerne ein frohes, wie auch fröhliches Weihnachtsfest.

Ein paar Tage Ruhe, Zeit spazieren zu gehen und die Gedanken schweifen zu lassen.

Zeit für Euch selbst, für die Familie und für Freunde.

Zeit um ausreichend Kraft zu sammeln für das neue Jahr.

Ein Jahr hoffentlich frei von Angst und ohne große Sorgen.

Nur so viel Stress wie man ertragen kann, um trotzdem gesund bleiben zu können!

Ein Jahr mit möglichst wenig Ärger und frei von Krankheiten.

Aber so dermaßen viel Freude wie nötig, um 365 Tage lang glücklich zu sein.

Euer „alter Mann“

Werner Heus

P.S.:

Diesmal werden mir auch der König des Internets und sein 5 Sterne Sonnen Clan die Freude nicht trüben können. Es ist mir völlig egal geworden, denn es gibt kaum eine Lüge, die sie in den vergangenen drei Jahren nicht über mich verbreitet haben. Ebenso kaum einen Satz von mir, der nicht mit abartigem Hohn & Spott dreist reflektiert wurde.

Wer von Euch mich mit dem vorhergehenden Absatz nichts anfangen kann, bitte einfach nicht darüber nachdenken, denn es wäre völlig vertane Zeit!

Ich wünsche diesen Menschen ein besonders wundervolles Weihnachtsfest, auch wenn die Feier wahrscheinlich ausschließlich in der virtuellen Welt stattfinden wird.

 

 

 

Freundschaften im Netz mit ganz viel Herz

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

über Freundschaften, und ganz besonders über Freundschaften im Netz, die so denke ich zu mind. 75 Prozent nur rein virtuell stattfinden, wird unendlich viel geschrieben!

Es sind bereits hunderte von Bildern im Internet veröffentlicht worden! Es gibt unzählige Meinungen und Gedankenansätze. Man hat das Gefühl, sich schon gar nicht mehr darüber äußern zu dürfen bzw. zu können!

Alleine schon aus dem Grund, dass es Vieles immer wieder anzuschauen und zu lesen gibt. Eingefahrenen Meinungen, tausende Male bejubelt und geliket.

Meiner Meinung nach kann man ein gute, sprich ehrliche virtuelle Freundschaft mehr als „nur“ feiern anhand der Jahreszahlen, die sie bereits andauert. Mir bedeutet die gegenseitige Wertschätzung sehr, sehr viel. Ich bin stolz, dass ein Teil meiner langjährigen Weggefährten, die echte Freunde geworden sind, mir gestattet haben, meine Wertschätzung öffentlich präsentieren zu dürfen.

Ich habe in den fünfundzwanzig (25) Jahren, die ich jetzt im Internet unterwegs bin, wirklich weltweit und auf allen Kontinenten ganz tolle Menschen kennenlernen dürfen. Menschen aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen, aller Hautfarben und Religionen , die ich ganz sicher nie mehr missen möchte! Einige davon begleiten mich bereits seit fast 20 Jahren in der virtuellen Welt.

Worauf ich ganz ganz besonders stolz bin, sind die User, die mich weltweit bei meinen FriedensInitiativen unterstützen.

Um zumindest dem Teil dieser Menschen, die es erlauben!, meine ganz persönliche Wertschätzung öffentlich zollen zu dürfen, werde ich diese besonderen Freunde nach und nach hier vorstellen.

Einige von diesen Menschen durfte ich sogar privat kennenlernen! Mit anderen telefoniere ich sehr regelmäßig! Miteinander zu sprechen bedeutet mir unendlich viel. Es ist in meinen Augen ein ganz besondere Form von Wertschätzung!

Alleine schon durch dieses Vertrauen die Telefonnummer preis geben zu können und sie in guten Händen zu wissen.

Das jedoch lohnt sich, wie mir einige immer wieder voller Freunde bestätigen.

Warum dem so ist, das bleibt ein wohl behütetes Geheimnis.

Diese Freundschaften basieren alle auf grundsätzlichen Übereinstimmungen in der Weltansicht und dem Gedankengut, sprich friedlichem Umgang miteinander unter Berücksichtigung der Regeln des Anstandes und der guten Sitten.

Und hoch oben über alle dem steht der

gegenseitige Respekt!

Darüber hinaus sind diese Freundschaften dadurch gekennzeichnet, dass mir diese besonderen Freunde offen ins Gesicht sagen, wenn etwas mal nicht stimmen sollte! Und mich hinter meinem Rücken verteidigen, worauf ich ganz besonders stolz bin und umgekehrt ist es natürlich genauso.

Es gibt eben wirklich solche besonderen Freundschaften, die sich anfühlen, darstellen und verlaufen, wie Liebe mit Verstand! Die für immer und ewig Freundschaften bleiben werden, da sie durch nichts und niemanden zu erschüttern sind.

Menschen, die auch in der virtuellen/digitalen Welt den Anstand und die guten Sitten zu wahren wissen, sind eine echte Bereicherung für den Lebensalltag.

Freundschaften im Netz mit ganz viel Herz sind selten, aber es gibt sie!

Und sie halten ein Leben lang.

Ich wünsche uns allen von Herzen gerne eine einen erfolgreichen Tag mit vielen freundschaftlichen Begegnungen, auch in der virtuellen Welt, wo zunehmend ein rauherer Ton herrscht, was mir sehr zu denken gibt

Werner Heus

Gedanken zum Feiertag der Umarmung 2019

Heute sende ich Euch ein ganz besonders herzliches Hallo,
lieber Leserinnen, liebe Leser,

denn in der langen Reihe der teilweise wirklich „kuriosen“ Feiertage ist heute wieder einer, der mir persönlich sehr, sehr gut gefällt, nämlich der:

Feiertag der Umarmung 2019

 

Eine Umarmung ist doch eine wundervolle Sache, die jeder Mensch genießt.

Sie zeigt uns sowohl Liebe, als auch Freundschaft, Trost und vor allem Wertschätzung!

Insofern stellt sich mir die Frage,

wozu es da einen speziellen Feiertag braucht ?

0 - Trenner, Frühling

Umarmungen

sind nicht nur Ausdruck von Freundschaft, Wertschätzung, Zuneigung und Liebe, sondern sie haben nachweislich in medizinischen Studien zur Blutdrucksenkung beigetragen!

Sie geben uns Sicherheit und Geborgenheit, ganz „einfach“ ein gutes Gefühl, reduzieren Stress und können hilfreich sein, um Ängste zu vertreiben.

Und die aller schönsten Umarmungen der Welt sind doch ohne jeden Zweifel die, bei denen so fest gedrückt wird, dass man das Herz des anderen schlagen hört!

0 - Trenner, Frühling

Im oberen Teil habe ich die Frage gestellt,

ob die Umarmung einen offiziellen Feiertag braucht?

Wenn ich mir Deutschland 2019 so anschaue, höre, was die Menschen aufgrund der aktuellen politischen Lage so von sich geben, dann bin ich mir leider, leider ganz sicher, dass dieser Tag seine Berechtigung allemal hat.

Ich sehe zwar nach wie vor, dass sich gute Freunde mit einer meist auch nur flüchtigen Umarmung begrüßen.

Ich sehe auch noch das eine oder andere verliebte Paar,

aber ansonsten war es das dann auch schon.

Eine so richtig gute Begründung für viel mehr Distanz zwischen den beiden Geschlechtern hat natürlich die weltweite Aktion „MeToo“ mit sich gebracht.

Ich habe früher „meine Mädels“ vor und nach den Schichten in der Pflege oft mit einer Umarmung begrüßt, um zu motivieren und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken!

Aber heute müsste man Angst haben, dass so etwas als „sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz“ ausgelegt wird!

Und somit  wäre dass denn ein „frei Haus“ gelieferter Kündigungsgrund.

Ich persönlich finde es regelrecht schlimm, dass sich die Menschen in unserem Land immer mehr einschränken lassen und Menschlichkeit – dazu gehört eine Umarmung – immer mehr auf der Strecke bleibt.

Auch heute und immer immer wieder möchte ich an die Menschen appellieren, wieder mehr aufeinander zuzugehen und die alten Werte wieder zu leben, denn es ist aller-, allerhöchste Zeit.

Also,

auf geht`s und alle Eure lieben Mitmenschen umarmen!

Ich wünsche Euch von Herzen gerne ganz viel Freude dabei, uns allen einen sonnigen Tag, ein schönes Wochenende und viel Erfolg im Monat Juli

Werner

Welttag der Schulfreunde 2019

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

heute, am Dienstag, dem 25. Juni ist:

Welttag der Schulfreunde 2019

Seit mittlerweile 16 Jahren, im Jahr 2003 wurde er ins Leben gerufen, gibt es diesen Tag und ich persönlich finde diese Idee so richtig gut.

Dieser Tag hat ja nichts mit den klassischen „Klassentreffen“ zu tun.

Ein Klassentreffen bedarf recht intensiver Vorbereitung und es sind ja meist immer die gleichen Schulkameraden, die die Organisation in die Hand nehmen und letztendlich auch das Ganze durchführen.

Nein, dieser Tag ist ganz einfach dazu gedacht, dass sich Schulfreunde, die sich „ewignicht mehr gesehen haben, mal wieder ungezwungen treffen oder zumindest Kontakt zueinander aufnehmen, was in meinen Augen eine ganz besondere Form der Wertschätzung darstellt.

Ich selbst bin froh, dass es StayFriends gibt,

denn dadurch habe ich 2005 meine beste Schulfreundin wiedergefunden.

Mich selbst hatte es nach Abschluss meiner Lehre durch die Bundeswehr hunderte von Kilometern von meiner Heimat verschlagen. Und während der 12 Jahre als Zeitsoldat, habe ich geheiratet, eine Familie gegründet und bin dann in der Lüneburger Heide „hängen“ geblieben.

Meine Schulfreundin, eine verheiratete Frau, die Vollwaise ist, mal eben so wieder zu finden, war keine leichte Sache. Nun telefonieren wir wieder ab und an. Dabei erfreuen wir uns an den Erinnerungen an die gute, alte Zeit, was ich sehr schätze und voller Freude genieße.

Das Motiv zu einer Kontaktaufnahme kann Neugier sein, was aus den alten Schulkameraden wohl so im Laufe des Lebens geworden ist. Sowohl beruflich, wie auch im privaten Bereich. Oder ganz einfach die stille Sehnsucht nach einer Vertrautheit, die sich aufgebaut hatte.

Mit einer jahrelangen Freundschaft geht einher, sich darin widerzuspiegeln und das man sich auch noch nach all den Jahren wertschätzt.

Das Ziel ist,

eine alte Freundschaft zu pflegen oder zumindest Interesse zu bekunden wieder in Kontakt kommen zu wollen.

Was Freundschaft für jeden Einzelnen bedeutet, lasse ich mal dahingestellt, aber es ist eine gute Gelegenheit sich die Schulzeit mal wieder in Erinnerung zu rufen, vielleicht auch mit den Kindern oder Enkelkindern darüber zu sprechen und zuzugeben, dass man auch mal den Lehrern den ein oder anderer Streich gespielt hat.

0 - Trenner, Frühling

Egal,

ob nun dieser heutige Tag ein Gedankenanstoß zur Kontaktaufnahme zu alten Schulfreunden wird – es wäre natürlich besser, wenn dieser Tag auf ein Wochenende fallen würde – oder was auch immer,

ich wünsche Euch von Herzen gerne einen wundervollen, sonnigen und harmonischen Tag mit ganz vielen schönen Momente

Werner

Am anderen Ende sitzt auch ein Mensch am PC!

Liebe Leserinnen, liebe Leser

Manch einer benutzt im Internet mehrere Namen (verschiedene Usernamen / Nicknamen), dazu noch sogenannte FakeProfile und macht sich einen Spaß daraus, wildfremde Menschen nicht nur zu ärgern, sondern auch zu beleidigen, zu denunzieren, zu hetzen und Lügen zu verbreiten bishin zu Rufmord aus der untersten Schublade..

Manch einer sieht im Internet nicht den Menschen auf der anderen Seite, lässt Aggressionen ab, spielt mit Gefühlen und Vertrauen.

Absolut vertrauliche

Informationen über andere Menschen werden in Gruppen und Tickern/Chronikbeiträgen sofort nach Erhalt breitgetreten und in Untergrund-Hetzgruppen per Gruppenchat brühwarm übermittelt, um gezielt Hetzkampagnen einzuleiten und denunzierendes, menschenunwürdiges Bildmaterial erstellen zu lassen, welches in Windeseile verbreitet wird.

Manch einer spielt im Internet seine Rolle mit diversen Masken, denn er ist im realen Leben ganz anders, zum Beispiel ein ganz armes Würstchen, dem logischerweise aufgrund von schändlichem Benehmen auch der Partner fluchtartig weggelaufen ist.

Dann wird das Netz zum Frust-Abbau, für Rache und in letztendlich aus Neid und Hass gnadenlos und absolut erbärmlich missbraucht,

egal, wie viele ehrliche Menschen dabei verletzt und letztendlich deren Seele nachhaltig zerstört wird! 

In der virtuellen Grauzone gibt es menschliche Wracks ohne jeglichen Charakter, von Respekt ganz zu schweigen, die spielen anderen Menschen eine nahezu perfekte Show vor, die im schlimmsten Fall niemand durchschaut. Erste Opfer für diese Scharlatane sind leichtgläubige Menschen, die mit dem Herzen sehen und nicht mit den Augen.

Diese Scharlatane haben die Gabe sich schriftlich perfekt ausdrücken zu können, sie „verkaufen“ ihre niederträchtigen Lügen gekonnt als Realität. Was jedoch schlimm ist, sie sind derart besessen, dass sie irgendwann den geistigen Müll, den sie ablassen, selbst glauben und nicht einmal merken, was sie anderen Menschen damit antun. Am Schlimmsten sind jedoch dann diejenigen, die so richtig Dreck vor ihrer eigenen Tür haben und den auf andere Menschen projizieren und versuchen diese(n) Mensch(en) ganz gezielt zu verletzen!  

Die absoluten Profis spielen im Internet mit der „Wahrheit“ und lügen aus der Anonymität, dass sich die Balken biegen das Blaue vom Himmel herab, sodass sich der Baron von Münchhausen vor Neid im Grabe umdrehen würde!   

Aber, die große Masse im Internet sind doch reale Menschen

Ganz normale, brave Bürger aus Fleisch und Blut, so mit Gefühlen und voller Energie, Emotionen und vielleicht positiven Erwartungen. Ganz so, wie ea auch im realen Leben ist!

Und diesen Menschen, Euch meine lieben Freunde, Fans und Mitglieder meiner virtuellen Gruppen und Initiativen und natürlich Euch, liebe Leserinnen. liebe Leser danke ich von ganzem Herzen, denn sonst hätte ich schon für immer den Stecker raus gezogen!

Das Internet wäre dann in der Ewigkeit der Enttäuschung, geradezu menschenunwürdiger Verletzungen, gnadenlosem Vertrauensmissbrauch, Hohn, Spott, Hetze und nicht zuletzt Rufmord verschwunden.

Das Internet ist kein Spiel, sondern ein hochmodernes Kommunikationsmittel.

Es gibt hier keine virtuellen Wesen mit dem man umgehen kann, wie einem gerade beliebt,

sondern am anderen Ende sitzt ein Mensch mit Gefühlen und das Zauberwort für den Umgang unter Menschen heißt weißt nach wie vor: 

RESPEKT

und ist auch in der virtuellen Welt gültig!

Ich bin sehr stolz, dass ich in meinem unmittelbaren virtuellen Umfeld nur Menschen habe, die Freundschaft pflegen, den Anstand und die guten Sitten auch im Netz wahren, sich gegenseitig trösten, wenn es nötig ist und mit denen man herzlich lachen kann.

Ich wünsche uns allen von Herzen gerne einen herrlichen Wintertag

Werner

Mein Adventskalender 2018, Tag 24

Liebe Leserinnen, liebe Leser, 

für gute Freunde habe ich mir in diesem Jahr ausgedacht einen Adventskalender zu gestalten, denn ich mag sie von Herzen gerne.

Freundschaft kann ein Mensch nur geben,
wenn er selber sie verspürt,
wenn ein Blick oder ein Lächeln
tief im Herzen ihn berührt.

Nicht nur Geld und Gut entscheiden,
ob Du wirklich glücklich bist,
wichtig ist, dass man im Leben
einfach Mensch geblieben ist.

Unser ganzes Tun und Handeln,
ist es uns nicht auferlegt?
Wieviel schöner ist das Leben,
wenn man es mit Freuden lebt.

Drum nütze jede schöne Stunde
in einer netten Freundesrunde
denn Freundschaft ist ein großes Gut,
wenn sie auf ehrlichem Herzen beruht.

Ich wünsche Euch von Herzen gerne, stets einen wahren Freund an Eurer Seite zu haben, denn wahre Freundschaft ist Liebe mit Verstand

Bleibt bitte immer zuversichtlich, Ihr Lieben 

All meinen Freunde und Lesern wünsche ich von Herzen gerne einen fröhlichen Start in die Weihnachtswoche und viele besinnliche Stunden im Kreise Eurer Lieben

 

Werner 

Mein Adventskalender 2018, Tag 23

Liebe Leserinnen, liebe Leser, 

für gute Freunde habe ich mir in diesem Jahr ausgedacht einen Adventskalender zu gestalten, denn ich mag sie von Herzen gerne.

Freundschaft kann ein Mensch nur geben,
wenn er selber sie verspürt,
wenn ein Blick oder ein Lächeln
tief im Herzen ihn berührt.

Nicht nur Geld und Gut entscheiden,
ob Du wirklich glücklich bist,
wichtig ist, dass man im Leben
einfach Mensch geblieben ist.

Unser ganzes Tun und Handeln,
ist es uns nicht auferlegt?
Wieviel schöner ist das Leben,
wenn man es mit Freuden lebt.

Drum nütze jede schöne Stunde
in einer netten Freundesrunde
denn Freundschaft ist ein großes Gut,
wenn sie auf ehrlichem Herzen beruht.

Ich wünsche Euch von Herzen gerne, stets einen wahren Freund an Eurer Seite zu haben, denn wahre Freundschaft ist Liebe mit Verstand

Bleibt bitte immer zuversichtlich, Ihr Lieben

Werner 

Mein Adventskalender 2018, Tag 21

Liebe Leserinnen, liebe Leser, 

für gute Freunde habe ich mir in diesem Jahr ausgedacht einen Adventskalender zu gestalten, denn ich mag sie von Herzen gerne.

Freundschaft kann ein Mensch nur geben,
wenn er selber sie verspürt,
wenn ein Blick oder ein Lächeln
tief im Herzen ihn berührt.

Nicht nur Geld und Gut entscheiden,
ob Du wirklich glücklich bist,
wichtig ist, dass man im Leben
einfach Mensch geblieben ist.

Unser ganzes Tun und Handeln,
ist es uns nicht auferlegt?
Wieviel schöner ist das Leben,
wenn man es mit Freuden lebt.

Drum nütze jede schöne Stunde
in einer netten Freundesrunde
denn Freundschaft ist ein großes Gut,
wenn sie auf ehrlichem Herzen beruht.

Ich wünsche Euch von Herzen gerne, stets einen wahren Freund an Eurer Seite zu haben, denn wahre Freundschaft ist Liebe mit Verstand

Bleibt bitte immer zuversichtlich, Ihr Lieben

Werner 

Mein Adventskalender 2018, Tag 20

Liebe Leserinnen, liebe Leser, 

für gute Freunde habe ich mir in diesem Jahr ausgedacht einen Adventskalender zu gestalten, denn ich mag sie von Herzen gerne.

Freundschaft kann ein Mensch nur geben,
wenn er selber sie verspürt,
wenn ein Blick oder ein Lächeln
tief im Herzen ihn berührt.

Nicht nur Geld und Gut entscheiden,
ob Du wirklich glücklich bist,
wichtig ist, dass man im Leben
einfach Mensch geblieben ist.

Unser ganzes Tun und Handeln,
ist es uns nicht auferlegt?
Wieviel schöner ist das Leben,
wenn man es mit Freuden lebt.

Drum nütze jede schöne Stunde
in einer netten Freundesrunde
denn Freundschaft ist ein großes Gut,
wenn sie auf ehrlichem Herzen beruht.

Ich wünsche Euch von Herzen gerne, stets einen wahren Freund an Eurer Seite zu haben, denn wahre Freundschaft ist Liebe mit Verstand

Bleibt bitte immer zuversichtlich, Ihr Lieben

Werner 

%d Bloggern gefällt das: