Liebe Leserinnen, liebe Leser,

am heutigen Freitag, dem 15. November, ist:

PutzDeinenKühlschrankTag 2019

Ich stelle mir in diesem Moment vor, wie heute weltweit abertausende Menschen, die einen Kühlschrank besitzen, sich Gummihandschuhe überstülpen und mit „irgendwelchen“ Substanzen und/oder warmem Wasser dem Kühlschrankinneren zu Leibe zu rücken.

So ganz nach dem Motto:

Anfang des Jahres ist der Frühjahrsputz dran und nun zum Jahresende eben der Kühlschrank.

Jedoch nun einmal bitte Hand aufs Herz:

wie oft nimmt man sich vor, auch mal den Kühlschrank „richtig“ sauber zu machen und was passiert dann letztendlich tatsächlich?

Entweder es läuft mal etwas aus und dann wird man tätig, aber ansonsten?

Unter diesem Gesichtspunkt finde ich es gut, dass es diesen Tag gibt und denke man sollte ihn auch entsprechend nutzen. Dazu gehört auch eine gewisse Vorbereitung.

 

Zur Reinigung muss der Kühlschrank erst einmal leer geräumt werden. Am besten verbraucht Ihr vorab so viele Lebensmittel wie irgend möglich und den Rest empfiehlt es sich in einer Kühlbox oder Kühltasche zwischen zu lagern.

Ganz besonders empfindliche Lebensmittel wie zum Beispiel Hackfleisch oder Geflügel könnten ja hoffentlich notfalls im Kühlschrank eines netten Nachbarn zwischengelagert werden.

Wenn leer, dann ist der Kühlschrank auszuschalten und bei der Gelegenheit, falls vorhanden, empfiehlt es sich auch gleich das Gefrierfach abzutauen.

Die Ablageplatten und Schubfächer bitte herausnehmen und dann im Spülbecken ganz normal, wie anderes Spülgut, reinigen.

Anschließend die Innenwände auswischen und sorgfältig nach trocknen. Danach alles wieder einsetzen und dann kann man die Lebensmitteln wieder einräumen.

Auf diese Art und Weise behält man dann auch langfristig den optimalen Überblick im Kühlschrank.

Den Kühlschrank nur einmal im Jahr zu reinigen, ist jedoch ehrlich geschrieben viel zu selten. Um Schimmel, Bakterien und Keime wirkungsvoll und nachhaltig fern zu halten und die Lebensmittel im Kühlschrank nicht nur sicher, sondern auch hygienisch einwandfrei, aufzubewahren, solltet Ihr den Kühlschrank mindestens alle sechs Wochen sorgfältig reinigen.

Denn, wenn man wissenschaftlichen Studien zum Thema Hygiene im Kühlschrank glauben schenkt, so ist regelmäßiges Säubern des Kühlschranks absolut ratsam.

Die klimatischen Bedingungen innerhalb eines jeden Kühlgerätes bieten nahezu ideale Lebensbedingungen für Mikroben wie Listerien und Yersinien, welche die Kälte lieben und im Verdacht stehen, einer der wesentlichen Verursacher des Morbus Crohn und anderen Erkrankungen des Verdauungssystems zu sein.

Darüber hinaus ist dieser Tag aber natürlich auch eine perfekte Gelegenheit, verdorbene und abgelaufene Lebensmittel zu entsorgen und sich mal ein paar Gedanken darüber zu machen, wie man den Kühlschrank künftig sinnvoll füllt.

Und an diesem Punkt kommen wir in den Bereich der Pflege, die natürlich den sehr strengen Vorschriften des Gesundheitsamtes unterliegt.

Jeder Mitarbeiter, weiß um die Problematik von Kühlschränken auf den Wohnbereichen und dem Trennen hausinternen Lebensmitteln, Lebensmitteln, die Angehörige für die Bewohner mitbringen und Lebensmitteln des Pflegepersonals. Da ich zu lange aus der Pflege raus bin und die Vorschriften, je nach Bundesland und dem Qualitätsmanagement der Einrichtung variieren. Das bitte vor Ort klären, um nicht nur bei Prüfungen gewappnet zu sein, sondern sich selbst und die Bewohner zu schützen.

In diesem Sinne wünsche ich denjenigen, die gleich loslegen möchten von Herzen gerne viel Spaß beim Kühlschrank putzen und uns allen einen friedlichen Herbsttag mit vielen Nettigkeiten

Werner Heus