Kategorie: Scharlatane

2019 herrschen Zustände wie im Mittelalter

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

eines meiner absoluten Lieblingsfächer damals in der Schule war Geschichte.

Und wenn man die Geschichte mal objektiv betrachtet, hat sich im Laufe der Jahrhunderte nicht besonders viel geändert.

Für mein persönliches Empfinden herrschen ganz besonders in 2019, also aktuell,

Zustände wie im Mittelalter!

Das hier nachfolgende Beschriebene kann jedem von uns in der heutigen Zeit passieren.

Wir lassen uns von irgend welchen Dingen treiben, sind so in Gedanken verloren ohne die Welt um uns

herum selbst wirklich objektiv wahrzunehmen.

Habt Ihr mal irgendwann etwas von den Hexenjagden

im Mittelalter gehört oder gelesen?

Worin lag denn da der Sinn?

Unschuldige Frauen oder je nach dem auch Männer, die den anderen Menschen „komisch“ vorkamen, z.B.: weil sie alleine waren und schwupp schon wurde man als böse eingestuft und in eine Schublade gepackt.

Man unterstellte diesen Menschen, dass sie Kinder „verzaubern“und fressen würden.

Durch Hetzparolen angespornt, baute das ganzes Dorf unter höhnischen Applaus wild gewordene Irrer den Scheiterhaufen für diese Menschen auf.

Und dann wurde dieser Scheiterhaufen angezündet.

Die schuldlos durch den Pöbel verurteilten Menschen, die natürlich nicht einmal zaubern konnten und ganz sicher auch keine Kinder gefressen hatten, wurden als Hexen und Hexer verbrannt!

Man kann das gleiche Verhalten auch heute bei manchen Menschen immer noch feststellen.

Menschen werden in einer schweigend applaudierenden Masse auf modernste Art und Weise Dinge glaubhaft unterstellt, die in meisten Fällen so gar nicht so abgelaufen sind.

Das hochmoderne Internet hat Medien zur Verbreitung von Nachrichten geliefert, soziale Netzwerke mir einer ungeheuren Reichweite, die es Hetzern ganz einfach machen.

Durch mit moderner Software auf Hochglanz aufbereitete Fake-News. Fake-Bilder und sogar Fake-Videos werden Menschen einfach eben mal so diskreditiert und an den Pranger gestellt.

Es ist heute nichts anders als damals im Mittelalter,

nur erheblich schneller und weitreichender!

 

Die Masse schaut nicht auf die Wahrheit.

Was ist schon die Wahrheit einer modern zur Hexe erklärten Person wert

gegenüber den Lügen die Hetzer ganz gezielt verbreiten.

 

Die Masse schaut einfach nur gelangweilt mal „drüber“, was die Hetzer so schreiben – „wird schon stimmen!“

Und WARUM? ….

einfach nur, weil sich da eine ungeliebte Person „außergewöhnlich“ verhalten hat.

Die so ausgegrenzte Person wird von der aufgewiegelten Masse natürlich nicht ernst genommen!

Warum denn auch?

 

Die effektvoll auf Hochglanz aufgebauschten Lügenmärchen von selbst erklärten Göttern, die in Wahrheit nur Schaumschläger sind, aber über eine wundervolle Propagandaabteilung verfügen, welche die virale Verbreitung zusätzlich wirkungsvoll anschiebt, wirken doch viel interessanter, als das Wort der einen Person, die längst verspottet, gehasst und unglaubhaft gemacht wurde.

Ich bin eine als solch ein Hexer eingestufte Person, weil …

ja,, weil ich für Werte stehe und weil mir bewusst ist und ich das auch offen schreibe, dass wenn wir nicht bald zu diesen Werten zurückkehren, die Menschheit sich in absehbarer Zeit gegenseitig zerfleischen wird.

Hashtag: Bürgerkrieg oder gar Dritter Weltkrieg!

Die Menschen sollten lernen wieder aufmerksam zu werden, beide Seiten vorurteilsfrei anzuhören, anzuschauen und objektiv mit einer eigenen Meinung zu beurteilen.

Anstatt aus Bequemlichkeit die modernen Märchen von einigen Scharlaten im Netz, die ihre Anhänger, wie in einer Sekte diktatorisch führen, hetzen, mobben und ihren Hass & Neid, wie Gift versprühen.

Wir haben doch alle irgendwann mal Achtung, Respekt, Ehrlichkeit & Toleranz gelehrt bekommen und auch ziemlichsicher mal für positiv befunden!

Wenn wir all diese Werte im Herzen reaktivieren und den Verstand sachlich obektiv einsetzen,

könnte so manches Unheil in dieser Welt verhindert werden.

Denkt mal bitte darüber nach … danke.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen von Herzen gerne eine friedliche Zukunft

Werner

Welttag gegen Zensur im Internet 2019

Liebe Leserinnen,liebe Leser,

heute, am Dienstag dem 12. März, ist:

Welttag gegen Zensur im Internet 2019

Zensur

bedeutet: das Überprüfen auf unerlaubte Inhalte

Zensur im Internet:

Als Zensur im Internet werden verschiedene Verfahren von Staaten oder nichtstaatlichen Gruppen bezeichnet, deren Ziel es ist, die Publikation von bestimmten Inhalten über das Internet zu kontrollieren, zu unterdrücken oder im eigenen Sinn zu steuern.

Vor allem Nachrichten und Meinungsäußerungen sind davon betroffen, in einigen Staaten auch Webseiten mit erotischem oder religiösem Inhalt. Die Zensur im Internet unterscheidet sich damit nicht grundsätzlich von der Zensur anderer Massenmedien. (Quelle: Wikipedia)

Ansatzpunkte für Gedanken zu diesem Thema sind die Pressefreiheit und das Recht auf freie Meinungsäußerung, welche natürlich am Ärgsten von der Zensur betroffen sind, jedoch wer will als „Otto-Normal-Bürger“ über etwas richten, wo evtl. ein Gesetz sich mit dem anderen „beißt“?

Einzige Ausnahme sind die ehrenamtlichen angeblichen „Beschützer“ in einem Netzwerk, die sich anmaßen handelsübliche T-Shirts als „rechtsradikal“ einstufen zu dürfen und dafür User, die nachweislich seit vielen Jahren für alte Werte, den Anstand und die guten Sitten stehen, zu sanktionieren!

Ich möchte mal meine persönlichen Gedanken zu den einzelnen Motiven zum Besten geben:

Wer hat ein Interesse etwas zu

unterdrücken?

Da laufen seit Jahren Diskussionen über bestimmte Staatsformen und allen voran steht das größte Land der Erde und ein sehr beliebtes Urlaubsland, welches im letzten Jahr in den Fokus gerückt ist.

Im Internet sind es Menschen, die in irgendeiner Form „Dreck am Stecken“ haben, unterlautere Geschäfte betreiben und massiv gegen Nutzungsbedingungen und geltendes Recht verstoßen.

Wer hat ein Interesse zu

kontrollieren?

Ich denke, das hat so ziemlich jedes Land, denn ohne jeden Zweifel birgt das Internet so seine Gefahren (nach etlichen Rufmord- und Hetzkampagnen gegen mich, weiß ich wovon ich schreibe), aber andererseits ist es eine hervorragende Informationsquelle, auch was die Prävention von Straftaten betrifft, denn mal ganz einfach gefragt:

Was nützt ein grundsätzliches Verbot im Internet zu Themen wie:

Pornografie oder Radikalismus, wenn in der realen Welt kranke Menschen Frauen im Wald vergewaltigen, Kinder entführen oder Terror-Anschläge vorbereiten?

Da macht das Einführen von Überwachungsorganen im Internet doch wesentlich mehr Sinn, oder?

Ich bin absolut dafür, denn ich bin eh transparent und habe im krassen Gegesatz zu Cyber Mobbern, die feige aus dem Schutz der Anonymität per Fake und Verschlüsselungssoftware grosse Sprüche machen, nichts zu verbergen!

Wer hat ein gesteigertes Interesse etwas

im eigenen Sinn zu steuern?

Grundsätzlich denke ich jeder Mensch, vor allem jedoch diejenigen, die das Internet gewerbsmäßig oder zur Verbreitung von Schindluder“ nutzen und damit letztendlich auch die sogenannten sozialen Medien, sprich soziale Netzwerke, die natürlich über das Decken der Kosten für das Betreiben hinaus, profitorientiert sind, wie beispielsweise Börsendotierungen eindeutig belegen.

So richtig interessant wird es aber in diesen Netzwerken dann, wenn der Nutzen bzw. der Sinn überhaupt nicht mehr erkennbar ist, obwohl die Versprechungen sich bezüglich der Pflege von virtuellen Freundschaften, etc. bla bla höchst erfreulich lesen lassen, aber die Abwanderung von Mitgliedern im siebenstelligen Bereich liegt!

User, die sich im Schutz bestimmter, wie Kaugummi dehnbarer Bestimmungen unterstützt von Laien, die Gesetze ohne jegliches Rechtsverständnis so auslegen, wie genau diese User es ihnen vorgeben!

Es ist schon mehr als traurig, dass sich ehrbare Bürger beleidigen, verhöhnen und verspotten lassen müssen OHNE sich auch nur in irgendeiner Form netzwerkintern dagegen wehren zu können, denn da werden sogar Hilfegesuche als Hetze ausgelegt und das Recht auf freie Meinungsäußerung ist auch wieder nur bestimmten Usern vorbehalten, sodass einzig der Gang zur zivilen Gerichtsbarkeit bleibt, um eventuell Gerechtigkeit erfahren zu dürfen!

Da bleibt die Hoffnung, dass die Strafen den unnötigen Kosten für den Staat gerecht werden.

Netzwerke, die von Toleranz schreiben, aber sie nur ausgewählten Mitgliedern – über Faktor: Vitamin B – zubilligen, sind in meinen Augen nicht nur nutz-, sondern vor allem völlig wertlos.

Nicht einmal auf meinem Server, wo es bis vor einiger Zeit noch reichte, IP-Adressen zu sperren, bin ich durch Hacker, Schadsoftware, Viren, Trojaner und böse Menschen ohne jegliche Skrupel wieder nicht mehr sicher und habe ständig weitere Kosten für zusätzliche Absicherung und Schutzmaßnahmen.

Aktuell ist mal wieder Ruhe im Karton“ dank neuer SPAM-Filter, denn ich bin absolut nicht geneigt, mich in meiner Freizeit von narzisstischen Psychopathen virtuell dauernd beleidigen zu lassen!

In den Schubladen einiger – ich nenne sie mal – Unternehmen liegen Konzepte für eine komplette Sperrungs-Infrastruktur bereit und sobald diese etabliert sind, wird es nicht lange dauern, bis tausende von Webseiten gesperrt werden, sei es aus politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Gründen, wobei jedoch die internationale Konnektivität nachhaltig gefährdet werden würde – eine Angelegenheit, deren sorgfältige Abwägung aller Vor- und Nachteile recht schwierig erscheint!

Na mal sehen, wie sich das so entwickelt!?

Ich bin sowas von gespannt, denn laut der „klugen Sprüche“ der Beschützer in manchen Natzwerken ziehen sich Menschen ja nur DIE Schuhe an, die Ihnen passen!

Zensur hat eben viele Gesichter, weil manche Menschen niemals um lapidare Ausreden verlegen sein werden, wenn sie mit ihrem „Latein“ am Ende sind!

Werner

Am anderen Ende sitzt auch ein Mensch am PC!

Liebe Leserinnen, liebe Leser

Manch einer benutzt im Internet mehrere Namen (verschiedene Usernamen / Nicknamen), dazu noch sogenannte FakeProfile und macht sich einen Spaß daraus, wildfremde Menschen nicht nur zu ärgern, sondern auch zu beleidigen, zu denunzieren, zu hetzen und Lügen zu verbreiten bishin zu Rufmord aus der untersten Schublade..

Manch einer sieht im Internet nicht den Menschen auf der anderen Seite, lässt Aggressionen ab, spielt mit Gefühlen und Vertrauen.

Absolut vertrauliche

Informationen über andere Menschen werden in Gruppen und Tickern/Chronikbeiträgen sofort nach Erhalt breitgetreten und in Untergrund-Hetzgruppen per Gruppenchat brühwarm übermittelt, um gezielt Hetzkampagnen einzuleiten und denunzierendes, menschenunwürdiges Bildmaterial erstellen zu lassen, welches in Windeseile verbreitet wird.

Manch einer spielt im Internet seine Rolle mit diversen Masken, denn er ist im realen Leben ganz anders, zum Beispiel ein ganz armes Würstchen, dem logischerweise aufgrund von schändlichem Benehmen auch der Partner fluchtartig weggelaufen ist.

Dann wird das Netz zum Frust-Abbau, für Rache und in letztendlich aus Neid und Hass gnadenlos und absolut erbärmlich missbraucht,

egal, wie viele ehrliche Menschen dabei verletzt und letztendlich deren Seele nachhaltig zerstört wird! 

In der virtuellen Grauzone gibt es menschliche Wracks ohne jeglichen Charakter, von Respekt ganz zu schweigen, die spielen anderen Menschen eine nahezu perfekte Show vor, die im schlimmsten Fall niemand durchschaut. Erste Opfer für diese Scharlatane sind leichtgläubige Menschen, die mit dem Herzen sehen und nicht mit den Augen.

Diese Scharlatane haben die Gabe sich schriftlich perfekt ausdrücken zu können, sie „verkaufen“ ihre niederträchtigen Lügen gekonnt als Realität. Was jedoch schlimm ist, sie sind derart besessen, dass sie irgendwann den geistigen Müll, den sie ablassen, selbst glauben und nicht einmal merken, was sie anderen Menschen damit antun. Am Schlimmsten sind jedoch dann diejenigen, die so richtig Dreck vor ihrer eigenen Tür haben und den auf andere Menschen projizieren und versuchen diese(n) Mensch(en) ganz gezielt zu verletzen!  

Die absoluten Profis spielen im Internet mit der „Wahrheit“ und lügen aus der Anonymität, dass sich die Balken biegen das Blaue vom Himmel herab, sodass sich der Baron von Münchhausen vor Neid im Grabe umdrehen würde!   

Aber, die große Masse im Internet sind doch reale Menschen

Ganz normale, brave Bürger aus Fleisch und Blut, so mit Gefühlen und voller Energie, Emotionen und vielleicht positiven Erwartungen. Ganz so, wie ea auch im realen Leben ist!

Und diesen Menschen, Euch meine lieben Freunde, Fans und Mitglieder meiner virtuellen Gruppen und Initiativen und natürlich Euch, liebe Leserinnen. liebe Leser danke ich von ganzem Herzen, denn sonst hätte ich schon für immer den Stecker raus gezogen!

Das Internet wäre dann in der Ewigkeit der Enttäuschung, geradezu menschenunwürdiger Verletzungen, gnadenlosem Vertrauensmissbrauch, Hohn, Spott, Hetze und nicht zuletzt Rufmord verschwunden.

Das Internet ist kein Spiel, sondern ein hochmodernes Kommunikationsmittel.

Es gibt hier keine virtuellen Wesen mit dem man umgehen kann, wie einem gerade beliebt,

sondern am anderen Ende sitzt ein Mensch mit Gefühlen und das Zauberwort für den Umgang unter Menschen heißt weißt nach wie vor: 

RESPEKT

und ist auch in der virtuellen Welt gültig!

Ich bin sehr stolz, dass ich in meinem unmittelbaren virtuellen Umfeld nur Menschen habe, die Freundschaft pflegen, den Anstand und die guten Sitten auch im Netz wahren, sich gegenseitig trösten, wenn es nötig ist und mit denen man herzlich lachen kann.

Ich wünsche uns allen von Herzen gerne einen herrlichen Wintertag

Werner

%d Bloggern gefällt das: