Liebe Leserinnen, liebe Leser,

ein Weihnachts– oder Christstollen schmeckt selbst gebacken immer noch am Besten. Nach dem Backen muss er entsprechend lange ruhen, damit die Aromen sich voll entfalten können!

Ich schäme mich nun ein wenig, denn dieses Jahr bin ich etwas spät dran!

Etwa sechs Wochen vor dem Weihnachtsfest, ist die beste Zeit sich ans Werk zu machen.

Und so geht es:

Zutaten für einen Stollen

Das braucht Ihr, wenn Ihr einen kleinen Stollen selber backen mögt:

50 g Mandelstifte, 500 g Rosinen, je 50 g Orangeat und Zitronat, 50 ml Rum oder Apfelsaft, 400 g Mehl (Type 550), 1/4 l Milch, 1 Würfel frische Hefe, 3 EL Honig, 450 g Butter, 1 TL Salz, 100 g Marzipanrohmasse, 1/2 Vanilleschote, 1 Bio-Zitrone, Mehl zum Bearbeiten, etwa 150 g Puderzucker.

Zubereitung

1. Die Mandelstifte mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten stehen lassen. Rosinen, Orangen und Zitronat mit Rum vermischen.

2. Die Mandeln in ein Sieb gießen und mit den Rumfrüchten vermengen.

3. 200 g Mehl, lauwarme Milch, zerbröckelte Hefe und Honig zu einem „Vorteig“ verrühren und mit 1 EL Mehl bestäuben. An einem warmen Ort gehen lassen, bis die Oberfläche aufreißt.

4. Restliches Mehl, 200 g Butter in Flocken, Salz, geriebenes Marzipan, ausgekratztes Vanillemark, abgeriebene Zitronenschale, Rumfrüchte und den Vorteig am besten in einer Küchenmaschine etwa 8 Minuten durchkneten oder mit den Knethaken des Handrührers verkneten. Den Teig zugedeckt etwa 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich etwa verdoppelt hat.

christstollen-3

5. Den Teig auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche durchkneten und auf Backpapier geben.

Ein kleiner Tipp:

Die perfekte Form bekommt der Stollen in einer speziellen Stollenhaube, die es im Fachhandel zu kaufen gibt.

6. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen (Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4) Stollen 15 Minuten backen. Die Temperatur auf 180 Grad herunter schalten (Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3) und den Stollen noch 45 Minuten weiter backen. Eventuell die letzten 20 Minuten mit Backpapier abdecken, damit der Stollen nicht zu dunkel wird.
Restliche Butter schmelzen und den Stollen sofort damit bestreichen. Puderzucker darüber sieben und auskühlen lassen. Vor dem Servieren dick mit Puderzucker bestreuen.
christstollen-2
Am Wochenende habe ich zusammen mit meinen Enkelkindern einen großen Stollen zubereitet. Und später gebacken. Es hat uns allen sehr viel Freude bereitet.
Was meint Ihr, wie viel Freude die Bewohner der Altenheime haben, wenn man mit ihnen einen Christstollen backt!? Wenn sie ihre Erfahrungen, Tipps, Rezepte und die wunderbaren Erinnerungen an die gute alte Zeit mit einbringen, fühlt heimisch und wohl geborgen.
Das Rezept aus diesem Text kann ich Euch wirklich von Herzen gerne wärmstens empfehlen! Wer es gerne ausprobieren mag, dem wünsche ich viel Spaß und zu gegebener Zeit ein leckeres Probefuttern.
Uns allen wünsche ich in dieser Woche viele Sonnenstunden und glückliche Momente
Werner Heus